Über Uns

Über Uns

Knowhow und fundierte Erfahrungen rund ums Thema Koi, sind Basis unseres heutigen Erfolgs. Begonnen hatte alles mit einem 25x15m großen Schwimmteich.
Das war ja alles ganz schön, die Randbepflanzungen das Ambiente und die Atmosphäre, sich Entspannung nach dem kühlen Nass zu gönnen,....aber irgendetwas fehlte, das sogenannte i Tüpfelchen.

Nach etlichen Recherchen, Ideen, Wünschen, Gespräche und Beratungen stand fest, es muss was lebendiges einziehen und im großen www., tauchte immer wieder in Verbindung Teich, der Koi auf. Koi war jetzt das Thema, viele Anbieter und Händler wurden aufgesucht, bei der Vielzahl von Eindrücken und Gesprächen hatte man auf einmal Fragezeichen über den Kopf, weil jeder, auf seine Art anders Beraten und vorgeschlagen hat, den Koi richtig zuhalten sowie zu pflegen, ganz zu schweigen von der Technik für diese Teichgröße und deren kosten!? Nun denn, was sich in meinen Ohren plausibel und positiv anhörte wurde an Technik gekauft,angeschlossen und in Betrieb genommen. Nachdem alles problemlos funktionierte zogen die ersten 12 Koi, laut Händler, Ogata Koi bei mir ein, die ich mir nach meinen Vorstellungen aussuchte. 

Auf meinen Info-Touren lernte ich interessante Menschen kennen die mich auf einen sogenannten Stammtisch Abend einluden, wo das Thema Koi im Mittelpunkt stand. An diesen Privatteich der um etliches Kleiner war, wo das Treffen statt fand, war faszinierend zusehen, die Klarheit des Wassers und die Farbenpracht seiner Pfleglinge, Technik und Gerätschaften von denen ich noch nichts gehört hatte. Zu 90% Liebhaber anwesend, die nicht so auf das Finanzielle achten müssen,nenne Sie jetzt mal Profis!? Fachsimpeleien wo man besser nur zuhört.

Züchter und Zuchtvariationen die Fragezeichen aufwarfen,wo auf einmal die Frage kam, heee, das nächste Treffen können wir ja bei Dir abhalten!? Klar, war ja nun auch stolzer Koi-Besitzer(gedanklich), vereinbarten einen Termin und der Tag rückte schnell näher.

In der Zwischenzeit wurde mein Teich trüber, trotz der "Guten" gekauften Technik, von den 12 waren nur noch 9 Teichbewohner vertreten, da ein Reiher mir zeigte, dass der Teich besser abgesichert werden musste. Tag X war da, aufgeregt wie Bolle, die Profis waren vor Ort und das Desaster nahm seinen Lauf. Wasn das; So geht das nicht; das ist nicht die Varietät die Dir verkauft wurde;die Technik geht ja gar nicht; das Futter is aber nichts;das braucht man nicht;usw. usw.

Binnen von Minuten, war das ganze Weltbild dahin und fühlte mich so gar nicht wohl; das einzig positive waren wohl die Grillspezialitäten die es gab.
Ein Satz, von oben herab; "naja, bei solch Teichgröße, immer grünes Wasser,hehe..." blieb und bleibt immer im Gedächtnis und auf eine Art ein Ansporn, das passiert mir nicht noch einmal! Niedergeschlagen fiel meinen Arbeitskollegen auf, dass was nicht stimmte, erzählte Ihm von dem Wochenende und er meinte, kenne da jemanden und stellte den Kontakt her, lernte somit meinen Freund Nem kennen. Nem ist schon seit Jahren in Deutschland, arbeitet für einen Konzern und hat eigentlich nichts mit Fischen Zutun aber siehe da, seine Familie wo mittlerweile seine zwei großen Brüder den elterlichen Betrieb übernommen haben, leben bei Niigata und betreiben erfolgreich eine Koi-Farm. Es fand ein reger Austausch statt und über die Jahre wurde alles Stück für Stück umstrukturiert; Nem bringt Heute noch so viele positive Dinge mit und bei, zeigt wie dies und das funktioniert, mit ganz einfachen Mitteln das Hobby Koi zu betreiben und vor allem zu leben.

Ihm blieb auch nicht verborgen, das meine Vorliebe den Hajiro´s , Kumonryu´s bis hin zu den Shiro´s und Matsukawabake´s gelten, wo dann nach und nach gewisse Zuchttiere(Eltern), Einzug in meinen Teich hielten um genau diese Zuchtformen zu erzielen. Ich werde auch nie den Moment vergessen, wo die ersten "echten Japaner" die Nem´s Brüder für mich ausgewählt hatten, den Karton aufmachte, die Beutel entnahm, diese Größe, diese Farbenpracht, die Körperform, überhaupt der Koi an sich, wie aus einem Fotobuch......einzigartig und einmalig.....

Mit den Jahren, kam der Nachwuchs, da ich mich aber irgendwie nicht von den Kleinen trennen mochte, zusehen wie sie sich in Form und Farbe entwickeln,wurde angebaut. Im Folgejahr selbiges und wurde nochmals angebaut....usw. usw.

Meine Koi kennen die Behandlungs- und Messwanne. Sie kennen keine Hälterung oder vergleichbare Behälter wo sie drin verweilen und wachsen sollen! "Hälterungen" für die Kleinen sind 8x4m Teiche und größer, sie sollen sich schließlich wohlfühlen und bewegen können! Da es mit der Zeit immer mehr wurden , kam auf einen geselligen feuchten Teichabend, von meinem Freund Martin: Warum machst Du Dein Hobby nicht zum Beruf? Die Geburtsstunde der Koi-Farm Hakushigo.

Jeder von meinen Freunden und Bekannten brachte sich ein, man könnte so, jenes, dieses und das, usw. usw., so langsam nahm es Gestalt an, der Name entstand aus den Zusammenwürfeln meiner Varietäten; das Logo wurde gezaubert von einer befreundeten Werbetechnikerin, Pläne und Planung für das was dann kommen mag. Es wurde einfach gemacht und umgesetzt, ausm Bauch raus, ja, aber, es fühlte sich Gut und Richtig an. Nach etlichen Behördengängen, Ämtern und Institutionen wurde es bestätigt und amtlich; nach der Gewissheit das Nem´s Brüder den Daumen hoch machten und sagten , wir sind dabei, gibt es uns nun wirklich: Koi-Farm Hakushigo, Made in Germany ;)

Die Stammtischtage gibt es heute noch, mittlerweile möchte ich meinen, das die Grillspezialitäten sicherlich noch vorzüglich sind, aber definitiv nicht mehr im Vordergrund in meiner Runde steht, es ist keiner mehr dabei, der auch nur ansatzweise selbiges wie Damals von sich geben würde, ganz im Gegenteil!
Ich Danke Euch, Ihr seids schon ein verrückter Haufen ;)

WirFür Sie

Damit Sie bereits online wissen, mit wem Sie es auf der Koi-Farm Hakushigo zu tun haben, möchten wir Ihnen unser Team kurz vorstellen:

Alvin.jpg fr-hr-schmidt.jpg fritz-irma.jpg

Alvin
Sicherheitsbeauftragter

Hr. und Fr. Schmitz
Wasserspezialisten

Fritz und Irma
Aufzuchtbetreuung